Vitalstoffe

„Ich ernähre mich doch gesund, warum sollte ich heutzutage an Mangelerscheinungen leiden?“

Mögliche Gründe für Vitalstoffmangel

  • Käufliche Lebensmittel haben durch lange Transportwege, Ausrichtung der Nahrungsmittelindustrie auf Masse statt Qualität, sowie durch Anbaumethoden die auf größtmöglichen Ertrag abzielen, teilweise massiv an Nährstoffen eingebüßt.

  • Industriell bearbeitete Lebensmittel sind häufig mehr auf die Sättigung, das Aussehen und die Haltbarkeit weniger auf eine vollwertige Versorgung mit Nährstoffen ausgelegt.

  • In unserer hektischen Zeit nehmen wir immer seltener geregelte Mahlzeiten zu uns.

  • Stressbelastung und Genussmittel wie Kaffee, Zucker, Zigaretten und Alkohol können unsere vorhandenen Vitalstoffspeicher schneller verbrauchen Unsere Ernährungsgewohnheiten können zu Übersäuerung führen. Ist der Organismus zu sauer verbraucht er die basischen Vitalstoffe zur Säurepufferung, wodurch die Reserven schneller verbraucht werden und für andere Körperfunktionen fehlen.

  • In den Wintermonaten stehen bei uns wenig hochwertige, frische Lebensmittel zur Verfügung

Mögliche Folgen

Chronische Müdigkeit, Energiemangel, Verspannungen, Muskelkrämpfe, Kopfschmerzen, unruhige Beine, Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche können Folgen eines Mangels an verschiedenen Stoffen sein.

In Belastungssituationen sowie in der Heilungsphase von Verletzungen/Krankheiten ist der Vitalstoffbedarf erhöht. Der Körper braucht „Baustoffe“.

Ihre Zellen benötigen Vitalstoffe um sich selbst zu regenerieren und Enzyme, Eiweiße, Hormone und andere lebensnotwendige Stoffe produzieren zu können. Fehlen diese funktioniert die Zelle nicht gut.

Durch eine Haaranalyse kann der Langzeit - Status ihrer individuellen Mangelsituation bestimmt werden woraufhin eine Aufbaukur mit den für Sie richtigen Vitalstoffen empfohlen wird.

Wünschen Sie eine Beratung, Haaranalyse oder haben Interesse an Infomaterial, können Sie sich diesbezüglich gerne an uns wenden.